“Cremen mit sehr, sehr kleinen Wesen” in Berliner Zeitung – Nr. 153/2016, S. 3

2000px-Berliner_Zeitung.svg“Bekanntermaßen sind Frauen zu allem bereit, wenn es um Wartungsmaßnahmen am eigenen Leib geht. In der Renaissancekamdas oft mitQuecksilber versetzte Bleiweiß in Mode, das zwar einen Elfenbeinteint versprach, aber auch toxisch war. Von Botox, einem höchst potenten Nervengift zur Faltenlahmlegung, wollen wir gar nicht erst anfangen; die heutzutage ebenfalls recht beliebte Hyaluronsäure stammt ursprünglich aus Hahnenkämmen – sie wird, dies zur Beruhigung, mittlerweile aber via Hefefermentation gewonnen…”