Das Mikrobiom – die unsichtbare Welt auf unserer Haut

Sind Sie gerade allein, wenn Sie diese Zeilen lesen? Wir garantieren Ihnen, Sie sind es nicht. Denn Myriaden von Bakterien umgeben Sie – auf der Tastatur Ihres Computers, auf Ihrem Schreibtisch, in Ihrem Körper und ca. 7 Milliarden auf Ihrer Haut. Und das ist gut so, denn ohne diese Mikroorganismen könnten wir nicht leben. So wie bestimmte Bakterien für unsere Darmgesundheit wichtig sind, hält auch eine Vielzahl von Bakterien unsere Haut gesund.

Die Summe aller Mikroorganismen in und auf unserem Körper bezeichnet man als das menschliche Mikrobiom. Zum Mikrobiom zählen vor allem Bakterien, aber auch Pilze und Viren, in ihrer Gesamtheit auch Mikroben genannt.

Med Shop Med Shop

Ökosystem Haut – die wichtige Aufgabe des Mikrobioms

Die Haut ist mit bis zu zwei Quadratmetern unser größtes Organ, komplex und sensibel. Sie verfügt über einen einzigartigen Abwehrmechanismus. Als äußerer Schutzschild gegen Umwelteinflüsse und gegen schädliche Organismen wie Krankheitserreger ist sie ein wichtiger Bestandteil unseres Immunsystems. Aber wer oder was schützt eigentlich die Haut?

Diese Aufgabe übernimmt das Mikrobiom. Alle Mikroorganismen des Mikrobioms, nützliche und schädliche, gehen eine Symbiose ein, im Idealfall in einer gesunden Balance ihrer Häufigkeit. Sie haben vielfältige Wechselwirkungen untereinander und mit unserer Haut. Viele Hautfunktionen werden durch das Mikrobiom stimuliert. So übernimmt das Mikrobiom als lebende Schutzschicht die Aufgabe eines Beschützers für die Haut. Es dient der Stärkung des Immunsystems, übernimmt die Kontrolle des pH-Wertes der Haut, stärkt die Hautbarriere und sorgt für einen optimalen Feuchtigkeitshaushalt.
Die Haut wiederum versorgt die Mikroben mit abgestorbenen Hautzellen, Talg, Schweiß und Hautfetten und hilft, die Funktion des Mikrobioms aufrecht zu erhalten.

Der großartige Schutzschild – Entstehung und Ausprägung des Mikrobioms

Die Entwicklung des Mikrobioms beginnt bereits im Mutterleib über die Plazenta. Beim Geburtsvorgang findet dann die prägende mikrobielle Besiedlung durch das vaginale Mikrobiom der Mutter statt. Das ist auch für die Entwicklung des Immunsystems des Babys von großer Bedeutung. Durch die Muttermilch und den intensiven Hautkontakt beim Stillen wird das Immunsystem weiter gestärkt.
Auch wenn Hautmikrobiome zu gewissen Anteilen mit denen anderer Menschen übereinstimmen können, ist das Hautmikrobiom eines jeden Menschen unterschiedlich und abhängig von Faktoren wie Genetik, Lebensstil und Umweltfaktoren –ebenso individuell wie sein Fingerabdruck.

Das geschädigte Mikrobiom – wenn die Hautflora aus dem Gleichgewicht gerät

Die Grundlage für eine gesunde und schöne Haut ist eine intakte Hautbarriere basierend auf einem ausgewogenen gesunden Hautmikrobiom. In einem gesunden Mikrobiom überwiegen die nützlichen Bakterien, kleine Gesundheitsgiganten, die wie Türsteher die schädlichen Bakterien und andere negative Umwelteinflüsse abwehren.
Falsch verstandene und übertriebene Körperhygiene vernichtet leider oft viele schützende Bakterien auf der Haut, schädliche Keime (Pathogene) können sich vermehren. Dann gerät das Mikrobiom aus der Balance. Die Folgen sind: Hauttrockenheit, vorzeitige Hautalterung, Juckreiz, Rötungen, Hautunreinheiten, Entzündungen.

Auch die Entstehung von Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Schuppenflechte (Psoriasis) wird in der Wissenschaft vermehrt im Zusammenhang mit einem gestörten Hautmikrobiom gesehen. Bei diesen Krankheiten ist das Mikrobiom deutlich gestört. Ein aus der Balance geratenes Hautmikrobiom findet sich ebenfalls bei Akne und Rosazea.

Hilfe für das Mikrobiom – die natürliche Kraft der Mikrobiologie

Die BELANO medical AG hat bereits vor vielen Jahren die große Bedeutung eines gesunden Mikrobioms erkannt. Seither steht das Mikrobiom im Fokus unserer Forschung und Entwicklung.
„Die meisten Mikroorganismen, die auf uns wohnen, sind mindestens harmlos, wenn nicht sogar nützlich“ zitierte „Die Welt“ schon im Jahr 2010 die Berliner Mikrobiologin Prof. Dr. Christine Lang, die an der Technischen Universität (TU) Berlin lehrt und die BELANO medical AG mitgegründet hat.

Das Ergebnis umfangreicher mikrobiologischer Forschungen zum Hautmikrobiom ist der weltweit einzigartige mikrobiotische Wirkstoff ibiotics stimulans
ibiotics stimulans, entwickelt aus einem speziellen Milchsäurebakterium, regeneriert das Mikrobiom, indem es die nützlichen, schützenden Bakterien zum Wachstum anregt und so die schädlichen Bakterien verdrängt. Diese Wirkung ist wissenschaftlich bewiesen.
Bisher ist kein anderer Wirkstoff bekannt, der in der Lage ist, innerhalb kürzester Zeit die natürliche Hautbarriere aufzubauen und das Mikrobiom der Haut zu regenerieren.

Tipps zur Mikrobiompflege
Erhalten und Unterstützen des Hautmikrobioms

Eine ausgewogene Vielfalt nützlicher Bakterien innerhalb des Hautmikrobioms sorgt für eine gesunde und widerstandsfähige Haut. Beachten Sie folgende Tipps und stärken Sie so Ihre natürliche Hautschutzbarriere.

Sanfte Reinigung der Haut
Beim Waschen können nützliche Bakterien, die für ein gutes schützendes Hautmilieu sorgen, abgetragen werden. Bei gesunder Haut ist das in der Regel unproblematisch, denn nach wenigen Stunden hat sich das Mikrobiom ganz von selbst wieder regeneriert. Um jedoch Mikrobiom-Schäden vorzubeugen und die gesunde Hautflora zu erhalten, ist eine milde Hautreinigung zu empfehlen. Ein gesundes Hautmikrobiom stellt auf natürliche Weise einen leicht sauren pH-Wert von etwa 5,0 ein. Dieser ermöglicht optimale Hautfunktionen und hilft, die Ausbreitung von Krankheitserregern zu hemmen. Beim Waschen sind daher besonders milde, Mikrobiom schonende Produkte zu verwenden. Bei erkrankter Haut reicht dies aber nicht. Nach dem Waschen sollten Sie unbedingt eine Creme zur Regeneration des Mikrobioms verwenden. Diese beschleunigt und stabilisiert die wichtige bakterielle Schutzschicht.

Milde, aber regelmäßige Handhygiene

Auch beim Händewaschen sind milde Seifen eine gute Wahl, um die Hautflora nicht zu stark zu beanspruchen und die Haut nicht auszutrocknen. Übertreiben Sie die Sauberkeit nicht. Gerade die Hände sind durch häufiges Waschen besonders beansprucht.

Schützen Sie Ihre Haut durch spezielle Mikrobiompflege-Produkte.

Der beste Schutz der Hände ist auch hier ein intaktes Mikrobiom. Eine mikrobiotische Creme nach dem Waschen hilft oft, so manches Hautproblem und ein vorzeitiges Altern der Haut der Hände zu verhindern.

Verwenden Sie deshalb bei der Pflege des Hautmikrobioms Produkte, die speziell zur Stärkung der Hautbarriere entwickelt wurden ohne diese zu versiegeln.

Gesunde Ernährung, weniger Stress, mehr Bewegung

Eine ausgewogene Ernährung kann ein gesundes und schönes Hautbild von innen heraus unterstützen. Dazu gehört auch ein ausgeglichener Flüssigkeitshaushalt. Nehmen Sie täglich ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser oder ungesüßten Tees zu sich.

Verzichten Sie aus Liebe zu Ihrer Haut weitestgehend auf Nikotin und Alkohol.

Versuchen Sie, unnötigen Stress zu vermeiden und die Dinge gelassener anzugehen. Gönnen Sie sich regelmäßige kleine Auszeiten. Entspannungssport kann in stressigen Phasen ein toller Ausgleich sein!

Ausreichend Bewegung regt die Durchblutung an. Davon profitiert der gesamte Körper, auch die Haut.

ibiotics Mikrobiompflege– mikrobiotisch, nachhaltig und natürlich gesund

Alle reden von Mikrobiompflege – wir haben sie entwickelt!

Mit der Entwicklung des patentierten mikrobiotischen Wirkstoffes ibiotics stimulans ist es uns vor allen anderen gelungen, eine Mikrobiompflege zu entwickeln, die die nützliche Bakterienvielfalt auf der Haut stimuliert und erhält. Die Balance für ein gesundes natürliches Mikrobiom wird aufgebaut und erhalten. Der Schutz der Haut ist nachhaltig und auf natürliche Weise wiederhergestellt.

Bisher ist kein anderer Wirkstoff bekannt, der in der Lage ist, innerhalb kürzester Zeit speziell die nützlichen Bakterien in ihrem Wachstum anzuregen, die zur Regeneration des Mikrobioms benötigt werden.

Die Wirksamkeit von ibiotics stimulans ist wissenschaftlich bewiesen und einzigartig.

Med Shop Beauty Shop

BELANO medical AG – über uns

Die BELANO medical AG ist ein Biotechnologie-Unternehmen, das die Ergebnisse aus der Erforschung positiv wirkender Mikroorganismen für Medizin- und Pflegeprodukte nutzt. Dabei werden neuartige Therapieansätze für Hautpflege, zur Prävention von Krankheiten und zur Unterstützung von Heilungsprozessen entwickelt und vermarktet. Auf diese Weise sollen neue Therapieoptionen für bisher nicht befriedigend behandelbare Erkrankungen und Indikationen entstehen. Ziel ist es, diese patentgeschützten Wirkstoffe und deren Produkte für jeden Menschen verfügbar zu machen. Das Unternehmen setzt dabei auf die nationale und internationale Zusammenarbeit mit Distributoren und anderen Partnern.

Für weitere Informationen

www.belanomedical.com

Aus der Presse

Zur Produktübersicht